Geschichte der Firma

Der gelernte Bäcker Christian Weiße gründete bereits 1967 mit seiner Frau einen Reparaturbetrieb für Bäckereimaschinen. Er entwickelte und produzierte auch neue Bäckereimaschinen , wie zum Beispiel das Spritzkuchenformgerät. Über die Jahre baute er die Palette der von ihm angebotenen Maschinen immer weiter aus.

„Kleingeräte ganz groß“

ist das Motto der Dresdner Firma . Auch in diesem Jahr präsentiert sich Firmeninhaber Karsten Pohle allen qualitätsbewußten Bäckern, Konditoren und Hotelbesitzern auf verschiedenen Messen.

Die Produktpalette setzt sich aus Spritzkuchenformgeräten, Mohnmühlen, handbetriebenen und elektrischen Gebäckfüllern, Schlag- und Rührmaschinen sowie Zellenradschleusen zusammen.

Das Highlight der Maschinenauswahl ist das Spritzkuchenformgerät (Donut Maker), welches als Hand- und Elektrogerät angeboten wird. Der Donut Maker ist ein Dosiergerät zur Herstellung von verschiedenem Siedegebäck aus Brandmasse bzw. Fertigmehl oder ähnlichen Massen gleicher Konsistenz.

Mit Hilfe eines umfangreichen Stempelsortiments können Spritzkuchen, Donuts, Krapfen und Quarkbällchen geformt und direkt in das heiße Fettbad abgesetzt werden. Das Gerät zeichnet sich desweiteren durch die einfache Bedienung und Handhabung aus.

Diesen Vorteil bieten auch die robusten Mohnmühlen der Firma Weisse Backtech. Die Besonderheit dieser Geräte liegt im Einsatz zweier griffelter Walzen, die mit unterschiedlicher Drehzahl angetrieben werden, wodurch das Mohnkorn nicht gemahlen sondern gequetscht und leicht gerissen wird. Dieses Verfahren garantiert nicht nur eine höhere Ausbeute des Mahlgutes, sondern vor allem einen luftig lockeren Mohn.

Das Unternehmen beliefert mittlerweile Händler in ganz Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechien, Spanien den GUS-Staaten und sogar in Japan.